Themen-Spezial

Playlist

Themen-Spezial

Fakten über Mozart - Wussten Sie eigentlich...?

Folge 13 Staffel 1

Wolfgang Amadeus Mozart: Er gilt als eitel und chaotisch - und ist doch eines der größten Genies aller Zeiten. Doch wussten Sie eigentlich, dass er ein Spieler war?

17.10.2016 14:04 | 5:02 Min | © ProSiebenSat.1 Media SE

Vom Wunderkind zum Superstar der klassischen Musik

Wolfgang Amadeus Mozart: "Ohne Musik wär' alles nichts."

Mozart gilt als eitel und chaotisch - und ist doch eines der größten Genies aller Zeiten. Doch wussten Sie eigentlich, dass er ein Spieler und deshalb ständig knapp bei Kasse war?

Zum Erfolg getrieben

Wolfgang Amadeus Mozart ist das geborene Musikgenie. Er spielt Klavier, bevor er richtig laufen kann. Mit fünf Jahren schreibt er bereits erste eigene Stücke. Der Vater ist sein Lehrer und sein Manager. Er hängt seine eigene Karriere als Musiker an den Nagel, um seinen Sohn groß rauszubringen. Der Vater drillt ihn unerbittlich zum Erfolg. Die Szenen seiner Kindheit verfolgen ihn sein Leben lang: Täglich muss der Junge stundenlang musizieren, bis zur Erschöpfung. Der Vater lässt sich immer neue Übungen einfallen: Zum Beispiel mit verbundenen Augen Klavier spielen - das soll die Fingerfertigkeit verbessern. So macht er aus seinem Sohn den ersten Kinderstar aller Zeiten. Mozart ist quasi der Michael Jackson des 18. Jahrhunderts.

Im zarten Alter von vier Jahren erlernt Mozart das Klavierspielen. Mit fünf s...
Im zarten Alter von vier Jahren erlernt Mozart das Klavierspielen. Mit fünf schreibt er erste eigene Stücke.

Schon als Kind tritt Mozart vor den Mächtigen des Landes auf - mit seinen Gagen ernährt er seine Familie. Er ist ein gefragter Entertainer und sorgt in ganz Europa für ausverkaufte Häuser. Dafür reist er kreuz und quer über den Kontinent, von einem Auftritt zum nächsten. Damals sind Reisen noch echte Strapazen. Mit der Kutsche schafft er höchstens 60 Kilometer am Tag. Allein von London nach Paris reist er acht Tage in der Kutsche. Als echter Globetrotter lebt Mozart über zehn Jahre im Ausland.

Mozart ist der Popstar seiner Zeit. Heutzutage würde man ihn mit Grammys und Platinscheiben überhäufen. Stattdessen schlägt ihn der Papst zum Ritter: Damals für einen Künstler die größte Auszeichnung. Diesen Erfolg hat er nicht zuletzt seinem absoluten Gehör zu verdanken. Neunstimmige Musikstücke schreibt er aus dem Gedächtnis nieder, Note für Note. Als Zehnjähriger komponiert er ganze Opern. Er schreibt wie besessen und verfasst in seinem kurzen Leben über 600 Musikstücke! Seine wohl berühmteste Oper handelt von einer verzauberten Flöte.

Seine Fans lieben jedoch nicht nur seine Musik, sondern auch seinen derben Humor. Er komponiert nicht nur, sondern verfasst auch Liedertexte – gespickt mit Schimpfwörtern und zweideutigen Wortspielen. Damit sorgt Mozart regelmäßig für Skandale.

Privat ist er Ehemann und Familienvater. Mit seiner Frau Constanze bekommt er sechs Kinder, aber nur zwei überleben. Die anderen sterben noch als Säuglinge. Von dem Musikgenie selbst gibt es kein Grab. Wo er genau liegt, weiß bis heute niemand. Generell stirbt Mozart unter mysteriösen Umständen. Angeblich hat ein neidischer Widersacher ihn mit Quecksilber ermordet. Bewiesen ist das aber nicht. Fakt ist: Bei seinem Tod ist er erst 35 Jahre alt und völlig verarmt, was er seiner Lieblingsbeschäftigung neben der Musik verdankt.

Die Oper "Die Zauberflöte" sollte Mozarts bekanntestes Werk werden.
Die Oper "Die Zauberflöte" sollte Mozarts bekanntestes Werk werden.

Die geheime Passion des Komponisten

Billard ist sein Leben lang seine zweite Leidenschaft. Regelmäßig trifft er sich mit Freunden auf eine Zockerrunde. Mozart ist hoch intelligent, aber beim Umgang mit Geld hilft ihm sein IQ leider nicht. Er hat ständig Geldprobleme und pumpt seine Freunde an. Der Grund: Er lebt verschwenderisch und verspielt sein Vermögen.

Was heute kaum einer weiß: Neben seiner Freude am Spielen hat Mozart einen weiteren Spleen. Für sein Aussehen schämt er sich sein Leben lang. Mozart ist sehr klein – nur 1,58 Meter groß. Als Kind überlebt er zudem nur knapp die Pocken. Seitdem ist sein Gesicht von Narben entstellt. Eitel wie er ist, lässt er auf allen Bildern seine Haut retuschieren.

Fazit: Bis heute sind die Werke des Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart weltbekannt. Seine Melodien sind echte Ohrwürmer und Opern wie "Die Zauberflöte" zeugen von seinem Genie.

Neuigkeiten und Infos