Themen-Spezial

Playlist

Themen-Spezial

Fakten über Cornflakes und Billardkugel - Wussten Sie eigentlich...?

Folge 51 Staffel 1

Wissen Sie, was matschiger Brei mit knusprigen Cornflakes zu tun hat? Und klebriges Kollodium mit einer Billardkugel? Beide Dinge wurden durch einen Zufall erfunden.

17.10.2016 13:50 | 4:49 Min | © ProSiebenSat.1 Media SE

Wie das Schicksal so spielt …

Cornflakes und Billardkugel, zwei Erfindungen des Zufalls

Wissen Sie, was Cornflakes und die Billardkugel gemeinsam haben? Nicht? Wir verraten es Ihnen: Sie wurden durch puren Zufall erfunden, denn beides sollte eigentlich was ganz anderes werden. Aber der Reihe nach …

Cornflakes und ihr Ursprung

Cornflakes mit Milch – das ist das Standardfrühstück jedes Fünften in unserer Republik. Fast ein Kilogramm des gerösteten Mais verdrückt im Schnitt jeder jährlich. Doch wussten Sie, dass dieser seinen Ursprung in einer unansehnlichen Weizenpampe hat? Die Erklärung finden wir Ende des 19. Jahrhunderts. Da tüftelt der Arzt Harvey Kellogg aus Michigan gerade an gesunder Frühstücksnahrung herum. Er will nämlich dem Verfall der Gesellschaft entgegenwirken. Unzucht, fette Speisen, Alkohol und Tabak sind seiner Meinung nach der Grund dafür. Der selbsternannte Gesundheitsapostel will etwas dagegen tun: durch Reinigung des Körpers und gesunde Ernährung.

Aber seinen Durchbruch verdankt er letztlich einem Zufall. 1894 – es ist das Ende eines langen Arbeitstages. Harvey Kellogg lässt eine kleine Schüssel mit seinem letzten Experiment stehen: eingekochter Weizen. Über Nacht verwandelt sich der in eine hässlich zähe Pampe. Als Kellogg sich am nächsten Morgen das Zeug aber genauer ansieht, hat er plötzlich eine Idee: Warum nicht einfach die Weizenpampe rösten?

"Granose" tauft Dr. Kellogg das neue Produkt. Es wird allerdings nicht gerade ein Verkaufsschlager. Dazu musste noch ein Kellogg her: Harveys jüngerer Bruder Will. Der ersetzt einfach Weizen durch Mais und fügt dem ganzen noch Rohrzucker hinzu. Und siehe da: Plötzlich verkaufen sich die Flakes wie von selbst – die Original-Cornflakes sind geboren. Bald schon gründet der jüngere Bruder seine eigene Firma. Eine Tatsache, die dem Diät verfechtenden großen Bruder schwer auf den Magen schlägt - die Brüder trennen sich im Streit.

Eine eher zufällige Erfindung, die jedoch zum großen Erfolg wurde: Cornflakes.
Eine eher zufällige Erfindung, die jedoch zum großen Erfolg wurde: Cornflakes.

Erst Cornflakes, dann Billardkugel – ein ähnlicher Zufall

Noch etwas skurriler ist die Erfindung der Billardkugel, denn diese hätte ohne Pflaster nicht stattgefunden. Zeitsprung: Mitte des 19. Jahrhunderts bestehen Billardkugeln noch aus Elfenbein. Die enorme Nachfrage nach dem “weißen Gold Afrikas” führt beinahe zur Ausrottung der Elefanten. Die Preise für Elfenbein steigen, eine billigere Alternative muss her!

An einer Lösung für das Problem arbeitet auch John Hyatt. Er bastelt an einer eigenen Rezeptur herum: aus Sägemehl, Papierschnipseln und Leim. Beim Tüfteln schneidet sich Hyatt. Kein Problem, denn bei Verletzungen greift er zu dieser Zeit einfach zu Kollodium, einem Flüssigpflaster. Und da kommt der Zufall ins Spiel. Hyatt bemerkt nämlich, dass das verschüttete Kollodium eingetrocknet und verhärtet ist – das ist DIE Idee! Hyatt ersetzt nun einfach Leim mit Kollodium. Bei 110 Grad backen und anschließend trocknen und geboren ist im Jahr 1865 die erste elfenbeinfreie Billardkugel.

Ähnlich wie Cornflakes ist die Billardkugel eine Entwicklung der damaligen Um...
Ähnlich wie Cornflakes ist die Billardkugel eine Entwicklung der damaligen Umstände und eher Zufall als Absicht gewesen.

Die Kugeln haben lediglich einen kleinen Nebeneffekt: Prallen sie zu heftig aufeinander, kann es zu Explosionen kommen. Das Flüssigpflaster enthält eine explosive Substanz. Heute besteht aber keine Explosionsgefahr mehr. Tja, manchmal ist der Zufall eben der beste Erfinder – wie der Ursprung von Cornflakes und Billardkugel beweist.

Fazit: Cornflakes und Billardkugeln haben mehr gemeinsam, als so mancher denkt. Zumindest jedenfalls, dass sie eher zufällig erfunden wurden. Die heutigen Maisflakes entstanden aus einer ursprünglich unappetitlichen Weizenpampe und die Billardkugel wiederum wäre ohne das Pflaster wohl kaum schon 1865 erfunden worden.