Themen-Spezial

Playlist

Themen-Spezial

Fakten über die Geschichte der Technik-Symbole - Wussten Sie eigentlich...?

Folge 57 Staffel 1

Viele Symbole aus unserem Alltag sind viel älter, als man gemeinhin glaubt. Grund genug, einmal ihre Geschichte zu erzählen und sie in einem neuen Licht erscheinen zu lassen.

17.10.2016 14:57 | 4:27 Min | © ProSiebenSat.1 Media SE

On/Off, Raute und Co.

Die Geschichte der Technik-Symbole: 3 der bekanntesten Zeichen

Viele Zeichen aus unserem Alltag sind viel älter, als man gemeinhin glaubt. Grund genug, einmal die Geschichte der Technik-Symbole zu erzählen und sie in einem neuen Licht erscheinen zu lassen. Zwei Künstler unterstützen uns dabei.

In der Geschichte der Technik-Symbole das wohl bekannteste Zeichen

Los geht’s mit dem Zeichen, das Geräte zum Leben erweckt: dem "On/Off"-Symbol. In den 70er Jahren wurde das Aussehen des "Power"-Symbols im sogenannten "Electrotechnical Commission 60417 Standard" festgelegt. Diese Kommission ist unter anderem dafür zuständig, Symbole für technische Geräte einzuführen und zu standardisieren.

Hinter dem einfachen Symbol verbirgt sich eine interessante Geschichte, in der Technik-Symbole das ausgeklügelte System des Binärcodes sind: in diesem Falle ein Code, der nur aus Nullen und Einsen besteht. Je nach Funktion werden sie hintereinander gereiht: In diesem Fall steht die Null – der halboffene Kreis des Symbols – für "Spannung liegt nicht an", also 'AUS'. Die Eins – der mittige Strich – steht für "Spannung liegt an" und damit für 'AN'. In der Kombination beider Zahlen entstand daraus das allseits bekannte "On/Off"-Zeichen. Auf der ganzen Welt finden wir damit den Power-Knopf!

Wohl jeder kennt dieses Zeichen von mehreren Geräten zuhause: das On/Off-Symbol.
Wohl jeder kennt dieses Zeichen von mehreren Geräten zuhause: das On/Off-Symbol.

Das Bluetooth-Zeichen

Ebenfalls aus der Technikwelt bekannt ist dieses Symbol: das Bluetooth-Zeichen. Fast jeder kennt es, doch wofür steht es eigentlich und was verbirgt sich dahinter für eine Geschichte? In der Technik-Symbole-Welt ersetzt es das Kabel. Per Funk werden Daten zwischen Geräten hin und her transportiert. Und das mit einer Reichweite von zehn bis 100 Metern.

Aber was hat Bluetooth mit „blauen Zähnen“ zu tun? Der Begriff geht auf den dänischen König Harald Gormson aus dem 10. Jahrhundert zurück, auch Harald Blatand genannt, das dänische Wort für Blauzahn – einfach weil der König eine sichtbare Vorliebe für Blaubeeren hatte. Da Gormson verfeindete Kriegsparteien vereinte, wurde sein Name für diese neue Technik gewählt: Er stand symbolisch für die Verbindung zwischen ungleichen Geräten.

Das Bluetooth-Zeichen selbst ist eine Kombination der beiden Runen, die Haralds Initialen darstellen: Die altnordischen Buchstaben für H und B ergeben so zusammen das uns heute allen bekannte Bluetooth-Symbol.

Auf nahezu jedem Handy ist es abgebildet: das Bluetooth-Zeichen. Aber kennen...
Auf nahezu jedem Handy ist es abgebildet: das Bluetooth-Zeichen. Aber kennen Sie auch dessen Geschichte? In der Technik-Symbole-Welt geht sie auf einen dänischen König zurück.

# und seine Geschichte in der Technik-Symbole-Welt

Das nächste Symbol kennen wir ebenfalls aus dem Bereich der Technik: #. Das Gebilde wird auch number sign oder nur hash genannt. Umgangssprachliche Begriffe sind 'Raute', 'Gatter' oder 'Lattenkreuz'. 2012 wird die Bezeichnung „Hash“ – also Raute – in Nordamerika zum Wort des Jahres erklärt. Doch seine Geschichte beginnt viel früher, bereits im 14. Jahrhundert: Das lateinische Wort „libra“ für Waage oder Pfund wurde zu lb und verschmolz anschließend zu dem uns heute bekannten Doppelkreuz. Anstatt also Pfund als Gewichtsangabe dahinter zu schreiben, wurde einfach das Doppelkreuz davorgesetzt.

Auf dem Telefon finden wir das Symbol seit gut 50 Jahren. Doch mittlerweile wird es in den verschiedensten Bereichen verwendet. Mit Twitter fand es 2007 Eintritt in die Welt der „Social Media“ und dient seitdem der Kennzeichnung von Schlagwörtern.

Fazit: Die Geschichte der Technik-Symbole ist so alt wie die Symbole selbst, auch wenn einige von ihnen heute eine andere oder zusätzliche Bedeutung haben. Bestes Beispiel: #. Dieses Zeichen war ursprünglich eine Gewichtseinheit, heute aber kennen viele das Symbol nur noch auf ihrem Smartphone und als "Hashtag" bei Twitter und Co. Keine semantische Veränderung erfahren haben das On/Off- sowie das Bluetooth-Zeichen.

Neuigkeiten und Infos