Themen-Spezial

Playlist

Themen-Spezial

Fakten über Smartphones - Wussten Sie eigentlich...?

Folge 60 Staffel 1

Wussten Sie, dass hierzulande alle 20 Minuten ein Handy gestohlen wird?! Insgesamt sind bis heute in Deutschland sage und schreibe 14 Millionen Handys dem Besitzer abhanden gekommen.

25.10.2016 18:47 | 4:44 Min | © ProSiebenSat.1 Media SE

Smartphone-Diebe: So schnell ist das Handy weg

Wussten Sie, dass hierzulande alle 20 Minuten ein Smartphone gestohlen wird? Insgesamt sind bis heute in Deutschland sage und schreibe 14 Millionen Handys dem Besitzer abhanden gekommen. Was Sie im Fall eines Diebstahls tun können und wie abhängig wir Deutschen von unserem Smartphone sind, erfahren Sie hier.

Es geht schneller als man denkt

Nur einen Moment ist man unachtsam. Der Blick ist starr auf das Smartphone gerichtet. Der Bahnsteig ist überfüllt. Jeder drängt zur Tür. Und zack – das Handy ist weg. Aber auch wenn man alleine unterwegs ist, kann das Telefon schnell abhandenkommen. Zum Beispiel, wenn man es unbeobachtet im nicht abgeschlossenen Auto liegen lässt, während man an der Tankstelle kurz bezahlt. So oder so, ärgerlich: denn das Smartphone war ja nicht günstig: Im Schnitt geben die Deutschen 384 Euro für das Gerät aus. So macht die Industrie einen Jahresumsatz von 9,1 Milliarden Euro. Ein lukratives Geschäft – auch für den Dieb, der sich das Geld lieber sparen will.

Beim Verlassen des Autos immer die Türen abschließen oder das Smartphone am b...
Beim Verlassen des Autos immer die Türen abschließen oder das Smartphone am besten gleich mitnehmen. Andernfalls haben Diebe leichtes Spiel.

Was tun, wenn Smartphone gestohlen wurde

Vielleicht gibt es unter den 1.500.000 Apps auf dem Markt auch eine, die das Handy finden kann. Besser ist: Einen Sicherheitsdienst beauftragen, der den Handydieb schnappen soll. Solange die Ortungsdienste im Smartphone nämlich eingestellt sind, ist es für jeden möglich, den Standort des gestohlenen Geräts herauszufinden. Der Sicherheitsmann kann dann die Verfolgung des Diebs aufnehmen. Die Ganoven arbeiten jedoch häufig im Team, sind mit dem Auto unterwegs oder schalten den Ortungsdienst aus, sobald sie das Handy in den Fingern haben. Das alles macht es sehr schwer, sie zu erwischen.

Nicht ohne mein Handy

46 Millionen Deutschen sind im Besitz eines Handys. Und wir benutzen es gern. 214 Mal am Tag nehmen wir das Smartphone in die Hand. Rechnet man die Zeit zusammen, verbringen wir 22 Stunden – also fast einen ganzen Tag –  pro Woche am Smartphone. Insbesondere Jugendliche sind mit dem Umgang sehr vertraut. 42 Prozent von ihnen können sogar blind auf dem Smartphone schreiben. Ihre Hände haben sich schon so sehr an das Gerät gewöhnt, dass sie fast automatisch tippen. Für sie ist eine Welt ohne Smartphone unvorstellbar. Deshalb würden 60 Prozent der Jugendlichen sogar eher auf Sex als auf ihr Telefon verzichten. Das Smartphone haben wir wirklich immer bei uns. Dreiviertel der Nutzer begleitet es sogar mit auf das stille Örtchen.

Ob in der U-Bahn, der Arbeit oder im Park: Das Smartphone ist unser ständiger...
Ob in der U-Bahn, der Arbeit oder im Park: Das Smartphone ist unser ständiger Begleiter.

Unterschätzte Gefahr

Das dauernde Tippen von SMS kann gefährlich sein. Patienten leiden dann unter einer Sehnenscheidenentzündung der Daumen. Der medizinisch anerkannten Krankheit: WhatsAppitis. Kaum zu glauben, aber das Smartphone kann uns in Todesgefahr bringen. Der Versuch, das schönste Selfie zu schießen ist manchmal lebensgefährlich. Laut einer Studie sind 2015 mehr Menschen beim Versuch, ein gutes Selfie zu schießen, gestorben als durch einen Haiangriff.

Fazit: Wer sein Smartphone nicht immer im Blick hat, kann schnell langen Fingern zum Opfer fallen. 14 Millionen Handydiebstähle wurden bis heute in Deutschland registriert. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte immer die Ortungsdienste im Smartphone aktivieren. So kann der Dieb – sofern er die Funktion nicht gleich wieder ausstellt – leicht geortet werden.

Neuigkeiten und Infos