Die Dinge des Lebens (Blu-ray Disc)  - Bildquelle: FooDie Dinge des Lebens (Blu-ray Disc) © Foo
INHALTBei einem Autounfall auf einer Landstraße wird der Architekt Pierre Bérard (Michel Piccoli) lebensgefährlich verletzt. In Rückblenden erfahren wir, was zuvor geschah: Der Endvierziger Pierre ist mit der gleichaltrigen Catherine (Lea Massari) verheiratet, lebt aber mit der deutlich jüngeren Hélène (Romy Schneider) zusammen. Auch an seinen erwachsenen Sohn Bertrand (Gérard Lartigau) erinnert sich Pierre in seiner Bewusstlosigkeit. Bald wird klar: Unsicher über seine Beziehung mit Hélène stand Pierre vor einer Lebensentscheidung, als der Unfall passierte ...KRITIK ZU "DIE DINGE DES LEBENS"Mit der Romanverfilmung "Die Dinge des Lebens" begann 1970 die über fünf Filme andauernde Zusammenarbeit zwischen Romy Schneider und ihrem erklärten Lieblingsregisseur Claude Sautet. Ein halbes Jahrhundert ist das her - und es fühlt sich auch so an: Die Tage ohne Handy und Internet scheinen deutlich langsamer zu verstreichen, in fast jeder Einstellung qualmt dabei in irgendeiner Hand eine Zigarette oder Zigarre. Dank der faszinierenden Darsteller und der spektakulär inszenierten, im Lauf des Films immer wieder eingestreuten Szenen des Unfalls ist die Geschichte einer Midlife-Crisis dennoch auch heute noch ein spannendes Stück Kino.TECHNIK UND AUSSTATTUNG DER BLU-RAY DISCTechnisch kommt der Film auf der Blu-ray solide, aber unauffällig daher, mit annehmbarer Schärfe, leichter Körnigkeit und dezenten Farben - also so, wie "Die Dinge des Lebens" seinerzeit auch im Kino ausgesehen haben dürfte. Die Mono-Tonspuren sind ohnehin dialoglastig, ihre klangliche Limitierung fällt lediglich bei den sparsamen Einsätzen von Philippe Sardes schöner Musik auf. Mit diesen technischen Qualitäten kann man bei einem 50 Jahre alten Film sehr gut leben. Als Extra gibt's das ausführliche Making-Of "Symphonie métallique": Anhand von Interviews mit Beteiligten wie dem Regieassistenten, der Cutterin und der Ausstatterin zeichnet die Dokumentation in knapp 50 Minuten ein intensives Bild der Filmentstehung und verrät zudem, dass Regisseur Sautet viele Details aus seinem eigenen Beziehungsleben in den Film einfließen ließ. Interessant und spannend!KABEL EINS BEWERTUNGEin Stück französischer Kinogeschichte feiert einen gelungenen HD-Einstand. (kabeleins.de / map)Heimkino-FactsAnbieter: ArthausErhältlich als: Blu-ray Disc, DVD von 2014Veröffentlichung: 8. April 2021

Film Details

LandFrankreich, Italien, Schweiz
Länge85
Altersfreigabe12
Produktionsjahr1970