Die Geister, die ich rief ... - Bildquelle: FooDie Geister, die ich rief ... © Foo
Von Ehrgeiz schier zerfressen und besessen vom Erfolg, hat Frank Cross es zum jüngsten TV-Boss in der amerikanischen Medienindustrie gebracht. Mit der diesjährigen Weihnachtsshow will sein Sender alle Rekorde brechen, denn Frank plant eine blutrünstige, gewalt- und actionreiche Neuverfilmung von Charles Dickens' berühmtem Weihnachtsmärchen.Die Skrupel seines langjährigen Mitarbeiters Loudermilk wischt Frank einfach beiseite, indem er ihm fristlos kündigt. Am Tag vor der Show erscheint Frank der Geist seines verstorbenen Vorgängers Lew Hayward. Er bewegt Frank zu einem Anruf bei seiner früheren Geliebten Claire, die er vor 15 Jahren wegen seiner Karriere verließ, und kündigt ihm den Besuch weiterer Geister an... Stab + Produktion   Rollen Darsteller Komödie USA 1988 Frank Cross Bill Murray Regie:  Richard Donner Claire Phillips Karen Allen Drehbuch: Michael O'Donoghue, Mitch Glazer Preston Rhinelander Robert Mitchum Komponist: Danny Elfman Lew Hayward John Forsythe Kamera: Michael Chapman Bryce Cummings John Glover Schnitt:  William Steinkamp, Fredric Steinkamp Eliot Loudermilk Bob Goldthwait

Film Details

LandVereinigte Staaten von Amerika
Länge89
Altersfreigabe12
Produktionsjahr1988