Rollerball (UHD + Blu-ray Disc) - Bildquelle: FooRollerball (UHD + Blu-ray Disc) © Foo
INHALTIn naher Zukunft haben riesige Konzerne die Macht über die Erde übernommen. Sie regieren im Sinne des altrömischen Mottos "Brot und Spiele" eine Menschheit, die durch materiellen Konsum und das brutale Sportspektakel "Rollerball" ruhig gestellt wird. Jonathan E. (James Caan) vom Team Houston ist der unangefochtene Star des Rollerball-Spiels, in dem die Sportler auf Rollschuhen in einer kreisrunden Arena einer Stahlkugel hinterherjagen. Den Konzernlenkern ist er ein Dorn im Auge, weil individuelle Heldenverehrung ihre totale Kontrolle untergräbt. Doch Jonathan weigert sich rundheraus, als der Houstoner Konzernchef Bartholomew (John Houseman) ihn zum Rücktritt auffordert. In den folgenden Rollerball-Spielen werden die ohnehin harten Regeln des Spiels bis zum Unmenschlichen verschärft, um Jonathans Widerstand zu brechen ...KRITIK ZU "ROLLERBALL"Halb Science-Fiction-Dystopie, halb Bloodsport-Spektakel: Norman Jewisons "Rollerball" aus dem Jahr 1975 ist einzigartig in seinem Mix aus nachdenklichen Dialogszenen mit europäischem Arthouse-Flair sowie spektakulären Action-Sequenzen in der Rollerball-Arena. Besonders letztere sind es, die den Film immer noch faszinierend machen - vor allem, weil man deutlich sieht: Hier wurde nichts getrickst. Alle Ball-Duelle, Stürze, Sprünge und Clashes der martialischen Rollerball-Spieler sind echte Stunts, bei denen Darsteller und Stuntmen reale körperliche Blessuren davontragen mussten. Der eher simplen Sci-Fi-Story drumherum, einsamer Sportheld im Kampf gegen übermächtige Funktionäre, verleiht dagegen die visuelle Gestaltung ihren Reiz: Sets, Kostüme und Inszenierung wecken bewusste Anklänge ans antike Rom und dessen Exzesse - und lassen den widerständigen Jonathan E. als modernen Nachkommen des Sklaven-Anführers Spartacus erscheinen.TECHNIK UND AUSSTATTUNGWas darf es sein? "Rollerball" ist in verschiedenen Heimkino-Editionen erschienen - von der einfachen DVD über Blu-ray- und 4K-UHD-Mediabooks bis zur luxuriösen "Ultimate Edition" mit Blu-ray, UHD-Disc und verschiedenen physischen Extras in einer stabilen Sammlerbox. Eines haben alle Ausgaben gemeinsam: Sie basieren auf einer 4K-Restaurierung, die unter größter Sorgfalt anhand einer neuen Abtastung vom 35mm-Originalnegativ durchgeführt wurde und die dem Film erstmals seine Brillanz und intendierte Farbgestaltung zurückgibt. Auch wenn deutliches Filmkorn das Alter verrät und nicht jede Einstellung komplett von kleinen Defekten und Verschmutzungen gereinigt wurde, ist nun erstmals wieder sichtbar, wie raffiniert Regisseur Jewison und Star-Kameramann Douglas Slocombe die visuelle Ebene des Films gestalteten. Dazu gibt es in den Mediabooks eine Fülle an unterschiedlich intensiv bearbeiteten Mono- und Multichannel-Tonspuren, die dem Filmfan die Wahl zwischen 1975er-Authentizität und 2020er-Klangfülle überlassen. (Bezüglich kleinerer Probleme bei der Synchronität von Bild und Ton hat Capelight einen Disc-Austausch angekündigt, mehr dazu siehe unten.)*Sowohl das Blu-ray/DVD-Mediabook als auch die UHD-/Blu-ray-Variante enthalten zudem reichhaltige Extras, von denen die 85-minütige, neu produzierte Dokumentation "From Rollerball To Rome - Nachhall eines SciFi-Klassikers" als Ausflug in die Geschichte des Bloodsports-Filmgenres besonders herausragt. Daneben gibt es Interviews mit Darstellern und Stuntleuten, Audiokommentare mit Regisseur Jewison sowie dem Drehbuchautor William Harrison, zwei restaurierte Super-8-Fassungen des Films und ein klassisches "Making Of". Als Besonderheit erwähnenswert ist die Featurette "The Fourth City", die sich mit den Schauplätzen des Films beschäftigt: "Rollerball" wurde zu großen Teilen in München gedreht. Die 1972 als olympische Basketball-Spielstätte erbaute Rudi-Sedlmayer-Halle (heute der "Audi Dome" der FC Bayern-Basketballer) fungierte als Rollerball-Arena, das futuristische BMW-Hochhaus stellte eine Konzernzentrale dar.Während die Mediabooks außerdem mit einem ausführlichen Essay des Kulturwissenschaftlers Marco Heiter im Booklet ausgestattet sind, enthält die orangefarben gestaltete "Ultimate Edition"-Sammlerbox im Format 17x23 cm noch zahlreiche weitere Extras: Allen voran John McTiernans (eher mittelprächtiges) "Rollerball"-Remake von 2002 als Bonus-Film auf Blu-ray, dazu aber auch diverse physische Beigaben wie ein Poster und Artcards, ein nummeriertes Zertifikat, ein weiteres Booklet sowie eine Daten-Disc mit Pressematerialien aus aller Welt zum 1975er Original.   KABEL EINS BEWERTUNG"Rollerball" ist ein ungewöhnlicher Film, der aus heutiger Sicht wegen seiner atemberaubenden Sport-Actionszenen und als Inspirationsquelle für viele SciFi- und Actionreißer der 1980er Jahre fasziniert. Egal, für welche der verschiedenen Heimkino-Ausgaben sich der Filmfan entscheidet, alle sind technisch fast perfekt umgesetzt und liebevoll ausgestattet. (kabeleins.de / map)Heimkino-FactsAnbieter: CapelightErhältlich als: DVD, Mediabooks mit Blu-ray+DVD sowie UHD+Bluray, limitierte Ultimate Edition Sammlerbox mit UHD+Blu-rays Veröffentlichung: 23. April 2020

Film Details

LandVereinigte Staaten von Amerika
Länge125
Altersfreigabe16
Produktionsjahr1975