Sohn der weißen Stute (Special Edition Blu-ray) - Bildquelle: FooSohn der weißen Stute (Special Edition Blu-ray) © Foo
INHALTIn einem Land vor unserer Zeit lebt eine weiße Stute in einem riesigen Eichenbaum. Sie bringt drei menschliche Söhne zur Welt, von denen Baumausreißer der jüngste ist. Durch die Milch der Stute wird er im Lauf der Jahre so übermenschlich stark, dass er schließlich die Eiche aus dem Boden heben kann. Nun ist er reif, um zusammen mit seinen Brüdern auszuziehen und drei Prinzessinnen zu befreien, die mit Drachen verheiratet wurden und seitdem in der Unterwelt leben müssen.KRITIK ZU "DER SOHN DER WEISSEN STUTE"Vergesst Disney, vergesst Miyazaki! Der ungarische Trickfilm "Der Sohn der weißen Stute" aus dem Jahr 1981 hat als Bezugsgrößen nicht den Trickfilm-Mainstream aus den USA oder japanische Animes. Zu seinen Inspirationen gehören vielmehr Heinz Edelmanns knallbunte Pop-Fantasie "Yellow Submarine" (1968), lyrische Scherenschnittfilme wie Lotte Reinigers "Die Abenteuer des Prinzen Achmed" (1926) oder auch die abstrakten Experimentalfilme eines Walter Ruttmann, ebenfalls aus den 1920er Jahren.Drei Jahre arbeitete der Animator Marcell Jankovics an dem Film. Seinerzeit war der archaischen Märchenstory, erzählt als Rausch aus Formen und Farben, allerdings kein großer Erfolg beschieden - das Publikum bevorzugte konventionellere Märchenfilme. Viele Jahre später wurde das einzigartige Filmkunstwerk von Animationsfans und Kritikern wiederentdeckt, und heute gilt "Sohn der weißen Stute" als eines der außergewöhnlichsten Meisterwerke der Trickfilmgeschichte.TECHNIK UND AUSSTATTUNG DER BLU-RAY DISCWieder einmal ist es das Label "Bildstörung", das einen Klassiker bei uns in vorbildlicher Form fürs Heimkino herausgebracht hat: Die Blu-ray präsentiert den Film in der wunderbaren 4K-Restaurierung von 2020, mit leuchtenden Farben und intakter Körnigkeit, die die innere Struktur der in einer Sprühtechnik generierten Bilder betont. Sein Alter ist dem Film allerdings auch anzumerken - am schmalen Format 1,33:1 und am Ton, der im ursprünglichen Mono belassen wurde und im Format LPCM zwar verlustfrei, aber dennoch recht flach erklingt. Ausschließlich im ungarischen Original (mit deutschen Untertiteln) übrigens, denn eine Synchronfassung des Films gibt es nicht.Die Doppel-Disc-Ausgabe bringt neben der Film-Blu-ray noch eine Bonus-DVD mit üppigem Zusatzmaterial mit: Die absolut sehenswerten Kurzfilme "Sisypus" (1974) und "Kampf" (1977), ebenfalls von Jankovics, sowie ein 38-minütiges Interview mit dem Aninmator, das 2020 anlässlich der Restaurierung und Wiederveröffentlichung des Films entstand. Nicht entgehen lassen sollten sich Trickfilmfans außerdem die 2013 produzierte Dokumentation "Pannónia Anno –Geschichte(n) eines Filmstudios", die in großzügigen 98 Minuten die Geschichte des ungarischen Trickfilms und seiner Protagonisten Revue passieren lässt. Im Vergleich mit den anderen Animationswerken wird auch hier noch einmal deutlich, wie außergewöhnlich die Bildsprache von Jankovics Film ausgefallen ist. Bleibt das 20-seitige Booklet zu erwähnen, das in einem Text der amerikanischen Filmwissenschaftlerin Jennifer Lynde Barker weitere Informationen und eine ausführliche Würdigung des Films präsentiert.KABEL EINS BEWERTUNGFür Fans und Kenner: Ein wiederentdecktes Meisterwerk der Trickfilmgeschichte in einer vorbildlich ausgestatteten Edition. (kabeleins.de / map)Heimkino-FactsAnbieter: BildstörungErhältlich als: Special Edition DVD, Special Edition Blu-rayVeröffentlichung: 7. Mai 2021

Film Details

LandUngarn
Länge81
Altersfreigabe12
Produktionsjahr1981