Themen-Spezial

THEMEN-SPEZIAL

Die beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen

Die Deutschen sind wählerisch, ihr Urlaub will gründlich geplant sein. Doch was sind die beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen? Strand, Berge oder Urlaub daheim?

Wo machen die Deutschen am liebsten Urlaub?

Spanien

Strahlende Sonne, türkisfarbenes Meer und eine kurze Anreise: Laut Statista.de war auch im Jahr 2016 Spanien das beliebteste Urlaubsziel der Deutschen. Besonders gern machten wir es uns unter den Palmen Mallorcas gemütlich. Verständigungsschwierigkeiten gibt es wenige. Jedes Jahr befinden sich schätzungsweise 70.000 Deutsche mindestens drei Monate lang auf der balearischen Insel. Natürlich haben sich mittlerweile auch die Einheimischen auf die deutschen Touristen und ihre Sprache eingestellt. Einigen Urlaubern gefällt das Eiland so gut, dass sie sich dort ein eigenes Feriendomizil leisten. Im Jahr 2013 führten die Deutschen mit 37 % die Rangliste der ausländischen Käufer mit großem Vorsprung an.

Spanien - Spanische Flagge

Ostsee

Jährlich sehnen sich rund 9 % der Deutschen nach einer steifen Brise und finden sie an der Ostsee. Das Meer lockt vor allem in den warmen Monaten Juli und August mit seinen Seebädern. Die Saisonalität nimmt durch alternative Angebotsformen wie Wellness und Kulturtourismus allerdings zunehmend ab. Das Küstengebiet erstreckt sich nicht nur auf deutschem Terrain. Auch Dänemark, Schweden, Finnland, Russland, Lettland, Estland, Litauen und Polen dürfen sich zu den sogenannten Anrainerstaaten zählen.

Ostsee Strand, Deutschland

Italien

Laut Statista erhält Italien die Bronzemedaille der beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen. Besonders im Fokus steht die Hauptstadt Rom. Kolosseum, Forum Romanum, Petersdom und Co. begeistern die Bundesbürger so sehr, dass Rom im Jahr 2011 ihr beliebtestes Städtereiseziel wurde. Doch auch andere italienische Städte wecken unser Bedürfnis nach erholsamen Urlaubstagen. Ein Spitzenreiter: Venedig. Das UNESCO-Weltkulturerbe zieht jedes Jahr etwa 20 bis 30 Millionen Besucher aus aller Welt an. Somit besteht etwa ein Viertel der sich in Venedig befindenden Menschen das ganze Jahr über aus Touristen.

Colosseum in Rom, Italien

Österreich

Österreich ist ein Paradies für Wintersportler. Fast zwei Drittel des Landes bestehen aus den Bergen der Alpen. Aber auch die prachtvollen Seenlandschaften und die hohe Dichte an Kulturdenkmälern tragen ihren Teil dazu bei, dass Österreich eine der beliebtesten Destinationen der Deutschen ist. Für das Land, in dem Tourismus zu einem entscheidenden Wirtschaftszweig zählt, ein wahrer Segen. Ebenfalls von großem Interesse für die deutschen Besucher sind die Salzburger Festspiele, die jährlich in den Sommermonaten in Mozarts Geburtsstadt stattfinden. Neben dieser und der Hauptstadt Wien stehen außerdem Städte wie Innsbruck, Graz und Linz hoch im Kurs der Deutschen.

Bayern

Bayern gehört zu den Größten. Dies betrifft nicht nur seine Fläche, die Anzahl der gesetzlichen Feiertage und die Leistung im Fußball. Auch als Urlaubsort stellt es für viele Deutsche eine der attraktivsten Ziele dar, um die Seele ein paar Tage baumeln zu lassen. 2015 verzeichnete das Bundesland mit 88,1 Millionen Übernachtungen rekordverdächtige Zahlen. Stark besucht sind neben München und den Alpen auch große Seen, beispielsweise der Bodensee sowie bedeutende kulturhistorische Städte wie Augs- und Regensburg.

Alpen in Bayern

Frankreich

Wer an Frankreich denkt, denkt an Baguette, Bordeauxweine, Baskenmützen und natürlich an die Stadt der Liebe. Paris liegt laut Statista auf Platz 4 der beliebtesten Städterreiseziele der Deutschen. Doch auch die insgesamt etwa 4.800 Kilometer lange Küste lädt förmlich dazu ein, eine Runde im Mittelmeer zu baden oder auf den Wellen des Atlantiks zu surfen. Im Jahr 2010 schaffte es Frankreich mit 76 Millionen Besuchern aus aller Welt sogar zur global wichtigsten Destination. 20% der Besucher waren – wie sollte es anders sein – Deutsche.

Eiffelturm in Paris, Frankreich

Griechenland

13.600 Kilometer Küste, 3.000 Inseln, warmes Mittelmeerklima: Tourismus stellt für das unter der Finanzkrise und einer hohen Arbeitslosenquote leidende Land eine äußerst wichtige Geldquelle dar. Im Jahr 2015 empfing es insgesamt rund 26 Millionen Touristen. Aufgrund der Flüchtlingskrise verzeichnen Inseln wie Kos und Lesbos starke Rückgänge der Besucherzahlen. Für die Deutschen war Griechenland im Jahr 2016 dennoch ein beliebtes Urlaubsziel. Kreta, die größte und 100 Kilometer unter dem Festland liegende Insel des Landes, bleibt hierbei der Favorit.

Tempel in Griechenland

Kanarische Inseln

Auch die Kanarischen Inseln sind ein gefragtes Urlaubsziel der Deutschen. Vor allem Teneriffa, Gran Canaria, Fuerteventura und Lanzarote stellen touristische Hotspots dar. Im Jahr 2014 besuchten etwa 2,9 Millionen Deutsche eine der Inseln, die unter spanischer Verwaltung stehen. Geografisch an der Westküste Afrika gelegen, fasziniert das Urlaubsziel vor allem mit einem ganzjährigen Klima zwischen 15 und 28 Grad Celsius sowie warmen Wassertemperaturen und imposanten Vulkanen. Allerdings sind diese noch aktiv: Der letzte Ausbruch ereignete sich auf La Palma im Oktober 1971.

Kanarische Inseln

Thüringer Wald

Unberührte Natur, aufregende Wanderwege, schneereiche Bergregionen: Der Thüringer Wald hat einiges zu bieten. Dies sehen auch viele Deutsche so. Immerhin 1,3 % der Bevölkerung verbrachten 2016 ihren Urlaub im waldreichen Mittelgebirge. Hierbei ist vor allem das Wandern ein spannender Zeitvertreib. Der 170 Kilometer lange Rennsteig, der meistbegangene Weitwanderweg Deutschlands, motiviert jährlich 100.000 Wanderer dazu, ihre Beine im Thüringer Wald zu vertreten. Ergänzen lassen sich die Erlebnisse in idyllischer Natur mit einer Eisenbahnfahrt im Zwergen-Park Trusetal oder Sehenswürdigkeiten wie der größten Kuhglocke der Welt in Kleinschmalkalden.

Thüringer Wald

Das könnte Sie auch interessieren

Neuigkeiten und Infos