Ross Kemp zeigt die Welt und ihre Extreme

Ross Kemp - Gefeierter Journalist mit ausgezeichneten Dokumentationen

Zunächst macht Ross Kemp als gefeierter Schauspieler von sich reden, doch das scheint ihm irgendwann nicht mehr zu reichen. Der Brite widmet sich dem Journalismus und das ziemlich erfolgreich. Für seine Dokumentationen wird er mehrfach ausgezeichnet.

Die ersten Karriereschritte

Nach seiner Schauspielausbildung an der Webber Douglas Academy of Dramtic Art wirkt Ross Kemp in einigen Theaterproduktionen und kleineren Filmen bzw. Serien mit. 1990 gelingt ihm dann der Durchbruch mit einer Rolle in der beliebten BBC-Soap "East Enders". Bis heute hat er in der Serie noch einen festen Platz, kommt allerdings nicht mehr so häufig wie früher ans Set. Stattdessen widmet er sich lieber einer anderen Leidenschaft: den Dokumentationen.

Dokumentationen und politisches Engagement

Als investigativer Journalist tätig zu sein, verschafft Ross Kemp die Gelegenheit, die ganze Welt zu bereisen und für seine Dokus zu recherchieren. Er kann aber nicht nur mit Fakten überzeugen, sondern versteht sich auch darauf, diese ansprechend zu präsentieren. So wird er bei den "BAFTAs" für "Ross Kemp: Die gefährlichsten Gangs der Welt" und "Ross Kemp in Afghanistan" ausgezeichnet. Auch "Extreme World: India" bekommt einen Preis bei den "Asian Media Awards".

2011 schreibt Kemp einen Artikel in der britischen "The Sun", in dem er sich gegen das vorgeschlagene Wahlsystem beim Referendum im selben Jahr ausspricht. 2014 ist er einer von 200 bekannten Gesichtern, die einen Brief an "The Guardian" unterschrieben, in dem es um die Unabhängigkeit Schottlands und das entsprechende Referendum geht.

Ross Kemp privat

2002 heiratet Ross Kemp die damalige "The Sun"-Redakteurin Rebekah Wade. Sie wird 2005 wegen eines Angriffs auf ihren Ehemann verhaftet. Die Ehe hält aber noch weitere vier Jahre, bevor sich das Paar scheiden lässt. 2010 wird Kemp Vater. Die Mutter ist seine Ex-Freundin Nicola Coleman. Zwei Jahre später heiratet er erneut. 2015 bringt Ehefrau Renee O'Brien den gemeinsamen Sohn zur Welt.

Fazit: Egal, ob Schauspielerei oder Dokumentationen, Ross Kemp versteht sich bestens darauf, seine Zuschauer zu unterhalten, aber auch zu informieren. Deshalb wird er mehrfach für sein Talent und seine journalistische Arbeit ausgezeichnet. Privat läuft es turbulent, aber mit Ehefrau Nummer zwei scheint er sein Glück gefunden zu haben.