Und weg bist Du - Bildquelle: FooUnd weg bist Du © Foo
Es könnte so einfach sein: Er ist der Tod, und eine junge Frau steht auf seiner Liste. Mit höflichen Worten versucht er, Jela Becker die unheilvolle Botschaft schonend zu überbringen. Doch die temperamentvolle, junge Dame denkt nicht im Traum daran, sich dem Tod widerspruchslos zu ergeben. Sterben? Jetzt? Kommt nicht in Frage! IhreTochter Lucy wird in sechs Wochen acht Jahre alt und das werden sie gemeinsam mit ihrem Ehemann und Papa Tom feiern! Das imponiert dem Tod - und er zögert einen winzigen Augenblick. Zeit genug für Jela, ihm kurzfristig zu entkommen. Doch wie soll sie weiterleben? Mit dem Tod, der sich an ihre Fersen heftet und ungeahnte Gefühle für Jela entwickelt...> Und weg bist du: Ein Bayerischer Fernsehpreis für den TV-Hit> Im Interview: Annette Frier und Christoph Maria Herbst Stab + Produktion   Rollen Darsteller Dramedy D 2012 Jela Annette Frier Regie: Jochen Alexander Freydank Tod Christoph Maria Herbst Drehbuch: Monika Peetz Lucy Emma Schweiger Musik: Ingo Fenzel Lars Müller Uwe Ochsenknecht Kamera: Egon Werdin Tom Johann von Bülow Schnitt: Philipp Schmitt Frau Griek Ruth Maria Kubitschek

Film Details

LandDeutschland
Länge92
Altersfreigabe6
Produktionsjahr2012