Zur Sache, Macho! - Bildquelle: FooZur Sache, Macho! © Foo
Georg Sommer ist ein Macho durch und durch. Sein Lebensinhalt: heiße Nächte mit hübschen Frauen, teure Autos und endlich der ersehnte Posten als Vertriebsleiter einer Sektkellerei. 3:17 Min. Film Zum Video Auch der Umstand, dass ausgerechnet seine Ex-Freundin Lisa die Unternehmensleitung in der Sektkellerei ihres Vaters übernimmt, tut Georgs Karriereplänen zunächst keinen Abbruch. Seine "speziellen Treffen" mit Lisas Schwester Magda sieht er eher als physischen und psychischen Ausgleich für sie beide. 1:25 Min. Film Zum Video   Doch dann tritt, wie aus dem Nichts, die resolute Wally in Georgs Leben und schnappt ihm seine Beförderung vor der Nase weg. Wally kennt die intimsten Details aus Georgs Leben und behauptet, dessen Fleisch gewordene weibliche Seite zu sein – die Frau in ihm!   Sie weiß, dass sein Bruder Michael seit einem schweren Autounfall geistig behindert ist – Georgs wundester Punkt. Während sich der Womanizer noch immer auf der Erfolgsseite wähnt, gewinnt Wally bei Lisas und Georgs Kollegen rasch Sympathien. Schnell ist klar: Zwei sind einer zu viel! Und Wally ist nicht bereit, ihre Existenz kampflos aufzugeben …> Star-Talk: Max von Pufendorf im SAT.1 Frühstücksfernsehen Stab + Produktion   Rollen Darsteller Komödie A 2013 Georg/Wally Max von Pufendorf Regie: Michael Rowitz Lisa Rammser Mirjam Weichselbraun Drehbuch: Stefanie Veith, Christian Poetschke Micha Sommer Matthias Buss Musik: Joao Jarosch Daniel Spatz Tino Mewes Kamera: Dietmar Koelzer Rudi Bauer Wolfgang Böck     Tiffy Elena Uhlig

Film Details

LandÖsterreich
Länge89
Altersfreigabe0
Produktionsjahr2013