Themen-Spezial

Playlist

Themen-Spezial

Geschichte der Symbole - Wussten Sie eigentlich...?

Folge 50 Staffel 1

Ob als Teil der Schrift oder als politisches Statement: Die Symbole in unserem Alltag haben oft eine lange Geschichte und einen überraschenden Hintergrund, der so gut wie vergessen ist.

09.12.2016 16:04 | 4:45 Min | © ProSiebenSat.1 Media SE

Peace & Dollar

Geschichte der Symbole

Wussten Sie, dass das @-Zeichen nicht erst eine Erfindung des Internets ist? Wir haben uns mal die Geschichte der Symbole angeschaut und geguckt, woher die Zeichen kommen, die wir so selbstverständlich Tag für Tag verwenden.

Das &-Zeichen und seine Geschichte: Der Symbole ältestes Zeichen

Los geht’s mit diesem Zeichen: &. Während wir das Symbol in Szene setzen, schauen wir auf seine Geschichte: Das "Und"-Zeichen, auch Ampersand genannt, ist überraschend alt. Es wurde schon von den Römern gebraucht. Entstanden ist das Symbol nämlich aus dem lateinischen Wort "et", was nichts anderes als "und" bedeutet. Die Römer kritzelten es bereits vor 2.000 Jahren auf ihre Steinmauern in Pompei. Damals sah das "und" allerdings noch ein bisschen anders aus. Doch im Laufe der Geschichte verschmolzen die beiden Buchstaben "e" und "t" immer mehr zu dem uns bekannten schleifenähnlichen Gebilde.

Im 19. Jahrhundert war das "und"-Symbol sogar Teil des Alphabets und galt als 27. Buchstabe! Heute darf das Zeichen für "und" nicht mehr im Fließtext verwendet werden, wir finden es meist nur noch in Firmennamen. Als schnelle Abkürzung benutzen wir es aber ständig: im Chat oder beim Simsen. Und als Wandverzierung macht es sich auch gut. Unglaublich: 2.000 Jahre alt und noch immer ein Symbol, das weltweit verbindet.

Das Peace-Zeichen

Das nächste Zeichen – auch prominent, aber deutlich jünger: das Peace-Symbol. Der viergeteilte Kreis ist das weltweite Symbol für Frieden und Gewaltlosigkeit. Im Folgenden ein Blick auf die Geschichte, in der Symbole wie das Peace-Zeichen zu Kult-Symbolen des 20. Jahrhunderts wurden.

Friedenszeichen: Das Peace-Symbol mit Kreide gemalt
Dieses Zeichen kennt wohl jedes Kind: Es ist das Friedenszeichen und steht für Gewaltlosigkeit. © animaflora - Fotolia

Der britische Künstler Gerald Holtom erfand das Symbol im Jahr 1958. Er suchte eine Abkürzung für die Friedensbewegung, die für Abrüstung der Atomwaffen kämpfte: die Campaign for Nuclear Disarmament. Holtom kam auf die kuriose Idee, die Anfangsbuchstaben von Nuclear und Disarmament, also "N" und "D", ins Winkeralphabet, der Flaggensprache, zu übersetzen. Die Zeichen für N und D verschmolzen und siehe da – so entstand das heute weltbekannte Peace-Symbol.

Schnell wurde es auch außerhalb Großbritanniens gebraucht, zum Beispiel von schwarzen Bürgerrechtlern in den USA oder den Gegnern des Vietnamkrieges. Egal, ob in der Kunst, Politik oder Mode: Das Peace-Zeichen erkennt heute wirklich jeder. Und wer es benutzt, drückt damit aus: Ich stehe für Frieden und Gewaltlosigkeit.

Geschichte der Symbole: Das $-Zeichen

Die Geschichte der Symbole kommt ohne das nächste Zeichen nicht aus: $. Es steht für die Macht des Geldes. Hinter dem Dollarzeichen steckt eine wirklich ungewöhnliche Geschichte. Heute kennen wir das Zeichen vor allem als Währungssymbol für den US-Dollar. Doch eigentlich stammt das weltbekannte Symbol gar nicht aus den Vereinigten Staaten, sondern aus Spanien. Wie kommt‘s?

Die Spanier waren eine der führenden Mächte bei der Kolonisierung Amerikas und eroberten ab dem 16. Jahrhundert auch das heutige Mexiko. Dorthin brachten sie ihre Währung, nämlich den Peso, der schnell zum Hauptzahlungsmittel wurde. Der Peso wurde häufig mit "PS" abgekürzt. Da sich aber über die Jahrhunderte nicht jeder so viel Mühe beim Schreiben gab, verwuchsen die Buchstaben immer mehr, sodass heute vom "P" nur noch der Strich durch das "S" übrig ist. Die Buchstaben verschmolzen also zu unserem heute gebräuchlichen Dollar-Symbol: $ – in der Geschichte der Symbole nicht ungewöhnlich.

Dollar-Zeichen auf einem Sack mit Dollarscheinen
Heute eines der bekanntesten Symbole der Welt. Doch welche Geschichte hinter der Entstehung des Dollarzeichens steckt, weiß kaum jemand. © BillionPhotos.com - Fotolia

So wie wir es von Geldscheinen kennen, existiert es erst seit Ende des 18. Jahrhunderts. Mit Gründung der USA wurde es zusammen mit dem Wort „Dollar“ als Zeichen für die neue US-Währung übernommen und steht wie kein anderes Symbol für die Macht des Geldes.

Fazit: Die Geschichte der Symbole "und", Peace und Dollar ist eine, die die meisten nicht kennen, obwohl wir alle regelmäßig mit ihnen konfrontiert werden oder sie sogar täglich selbst verwenden. Während das "und"-Zeichen schon sehr alt ist und aus dem lateinischen "et" hervorging, ist das Friedenszeichen erst etwa 60 Jahre alt. Die Historie des heute so berühmten $-Zeichens geht bis ins 16. Jahrhundert zurück. Zur Zeit der Kolonialisierung führten die Spanier ihre Währung, den Peso ("PS"), nämlich in Mexiko ein – übrig blieb davon im Laufe der Jahrhunderte nur das bekannte $.

Neuigkeiten und Infos