Themen-Spezial

Playlist

Themen-Spezial

Fakten über Symbole am Auto - Wussten Sie eigentlich...?

Folge 93 Staffel 1

Durch die zahlreichen Symbole am Auto kann man viel über das Gefährt erfahren, wenn man denn weiß, wo man nachsehen muss. In Form von Zahlenreihen erhält man Informationen, die zumeist die Technik betreffen, manchmal aber auch den Fahrzeughalter verraten.

12.12.2016 11:07 | 5:25 Min | © ProSiebenSat.1 Media SE

Symbole am Auto: Das bedeuten die Codes

Der Pkw ist des Deutschen liebstes Spielzeug. Einige Symbole am Auto sorgen jedoch für eifriges Rätselraten. Das bedeuten die geheimnisvollen Codes – von Kennzeichen und Windschutzscheiben bis hin zu Zahlenkombis.

Besondere Kennzeichen

Gewöhnliche Symbole am Auto fallen im Alltag kaum auf, die besonderen dafür umso mehr. Manche Nummernschilder haben zum Beispiel Buchstaben und danach nur Zahlen, wie etwa die Fahrzeuge der Bundeswehr, die sich durch ein Y zu erkennen geben.

Auch die Dienstwagen des Bundes (BD) haben Sonderkennzeichen. BD1 steht dabei immer für den Deutschen Bundestag, BD3 fürs Bundesverfassungsgericht und BD6 fürs Kanzleramt. Die Kennzeichen hochrangiger Personen haben in Deutschland gar keine Buchstaben, sondern nur Zahlen. Für diese Symbole am Auto gilt: Je wichtiger, desto niedriger die Zahl. Das Kennzeichen der Bundeskanzlerin besteht deshalb nur aus einer Null und einer Zwei. Noch niedriger ist nur das Kfz-Blech des Bundespräsidenten – mit der Null-Strich-Eins. Die Acht hingegen kennzeichnet den Katastrophenschutz.

Symbole am Auto: Glas-Code

Symbole am Auto gibt es auch auf den Fensterscheiben. Die Codes informieren über Herstellung, Herstellungsort und Qualität. Ganz oben steht der Hersteller. Zwei Balken zeigen, dass es sich um spezielles Sicherheitsglas handelt, sogenanntes laminiertes Verbundglas, das bei allen Frontscheiben Pflicht ist. Denn es bricht bei einem Aufprall fast splitterfrei. Zum Vergleich: Bei Autoscheiben ohne die beiden Striche genügt ein leichter Hammerschlag, damit sie zerbersten. Aber: Auch hier so fein, dass das Verletzungsrisiko für die Insassen gering bleibt. Und weiter: E1 ist der Ländercode für Deutschland und 43 R bedeutet, dass die Scheibe europäischen Standards entspricht. Die Genehmigungsnummer zeigt Art und Dicke des Glases an.

Symbole am Auto wohin man schaut: 17-stellige Kombi

Im Motorraum, am Trittblech neben dem Beifahrersitz und sogar im Kofferraum: Scheinbar überall im Auto ist eine Zahlenreihe aufgeklebt oder eingestanzt. Diese 17-stellige Nummer ist weder die Motor-, noch die Schlüsselnummer, sondern der Fingerabdruck des Fahrzeuges. Die internationale ID-Nummer kann etwa bei Diebstahl eindeutig dem richtigen Halter zugeordnet werden. Der Code setzt sich aus Hersteller (z. B. WVW für Volkswagen), Baureihe, Motortyp, Angaben zu Modelljahr und Herstellerwerk zusammen. Den Rest bildet die fortlaufende Nummer, mit der das Auto vom Band gerollt ist.

Fazit: Hinter den zahlreichen Symbolen am Auto verbergen sich meist wichtige Informationen, die für Mechatroniker, Polizei und Halter relevant sind.

Neuigkeiten und Infos