Themen-Spezial

Playlist

Themen-Spezial

Fakten über Bienen - Wussten Sie eigentlich...?

Folge 76 Staffel 1

Was eine Biene auf der Blume anstellt, wird erst begreifbar, wenn man es einen Kletterer nachstellen lässt. Wir zeigen Ihnen, was bei so einem Experiment rauskommt und was es über Bienen verrät.

09.12.2016 14:53 | 5:22 Min | © ProSiebenSat.1 Media SE

Summende Hochleistungssportler

Was Sie über Bienen wissen sollten

Ohne die harte Arbeit der Bienen gäbe es weder Blumen noch Obst. Die kleinen Insekten sind ungemein nützlich – und erbringen wahre Höchstleistungen. Was beispielsweise eine Biene auf der Blume anstellt, wird erst begreifbar, wenn man es einen Kletterer nachstellen lässt. Das Ergebnis eines solchen Experiments, erfahren Sie im Clip.

Fleißig wie eine Biene

Nicht ohne Grund wird den Bienen großer Fleiß nachgesagt. Mit einer Geschwindigkeit von 30 km/h und 50 Flügelschlägen pro Sekunde umfasst das tägliche Einsatzgebiet einer durchschnittlichen Honigbiene rund 60 Kilometer. Unermüdlich sammeln diese Insekten Nektar und Pollen. Pro Flug nimmt eine Biene etwa 50 Milligramm ihrer wertvollen Ladung auf – knapp die Hälfte ihres eigenen Gewichts. Diese Arbeit ist gleich doppelt schwer, denn: Während die Biene Nektar und Pollen einsammelt, muss sie sich zugleich mit dem zusätzlichen Gewicht auf der Blüte bewegen können – ein wahrer Drahtseilakt. Wie das funktioniert? Das sehen Sie im Video!

Mit ihren sechs Beinen finden Bienen auf jeder Blüte optimalen Halt – und das...
Mit ihren sechs Beinen finden Bienen auf jeder Blüte optimalen Halt – und das trotz enormem Zusatzgewicht.

Alle Macht der Königin

Nachdem die Sammlerinnen ihren Balanceakt vollführt haben, kehren sie zurück zum Bienenstock. Hier erledigen oft über 60.000 Arbeiterinnen verschiedenste Aufgaben. Sie füttern die Larven, bauen Waben, erzeugen Honig, beschützen ihren Staat oder sammeln Nektar und Pollen. Doch unter den Bienen hat nur eine das sagen: die Königin. Zwar werden pro Jahr mehrere von ihnen geboren, herrschen darf allerdings immer nur eine. Wenn neue Königinnen schlüpfen, nimmt die bisherige Königin einen Teil der Arbeiterinnen und gründet ein neues Volk. Unterdessen bekämpfen sich die jungen Königinnen bis auf den Tod – die Siegerin übernimmt den Staat.

Fazit: Bienen sind nicht nur ungemein nützliche Tiere, sie sind auch faszinierend. Dem Balanceakt, den diese Insekten tagtäglich vollbringen, können Menschen nur mit Müh und Not nachahmen.

Weitere Wissensclips finden Sie hier:

Neuigkeiten und Infos